Stadtplan-Moenchengladbach.de

Wanderungen durch Mönchengladbach

Die „Großstadt im Grünen“, wie Mönchengladbach auch gern genannt wird, lässt sich zu Fuß auf angenehmste Weise entdecken. Fast fünfzig Prozent der gesamten Stadtfläche sind Park-, Wiesen- und Waldlandschaften. Hinzu kommen Fußgängerzonen in mehreren Stadtteilen sowie Kulturmeilen der ganz besonderen Art.

Altstadt Mönchengladbach

Im historischen Zentrum von Mönchengladbach können Stadtflaneure das Leben so richtig genießen. Die Shoppingmeile auf der Hindenburgstraße ist autofrei und bietet neben zahlreichen Markengeschäften auch Cafés, Restaurants und Bars zum Verweilen an. Rund um den alten Markt befinden sich weitere Fußgängerzonen, über die Sie zu den Sehenswürdigkeiten der Innenstadt kommen, allen voran der Abteiberg mit seinem Münster. Weitere historische Monumente sind Rathaus und Zeughaus, der dicke Turm, der Kapuzinerplatz und Reste der alten Stadtmauer.

Das zweite Zentrum: Rheydt

Trotz seiner großen Zerstörungen im 2. Weltkrieg gibt es auch im „zweiten Zentrum“ von Mönchengladbach, in Rheydt, beachtliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Der Marktplatz des einst selbständigen Städtchens Rheydt ist schon einen kleinen Spaziergang wert. Zur Besichtigung stehen hier die prächtige Evangelische Hauptkirche von 1900 und das Rathaus. Auch das Theater Mönchengladbach befindet sich in Rheydt.

Skulpturenmeile

Genaugenommen ist die Stadt Mönchengladbach ein großes Freilichtmuseum der modernen Kunst. Bereits der ehrenwerte Abteiberg gibt 17 Skulpturen moderner Künstler im Skulpturengarten ein Zuhause. Von hier kann man sich zu Fuß direkt auf die Skulpturenmeile begeben. Innerhalb des Projektes „Kunstwege“ wurden in der Altstadt und dem nördlichen Innenstadtgebiet mit den Bunten Gärten weite Skulpturen aufgestellt. Hier finden Kunstliebhaber noch einmal 33 Objekte zeitgenössischer Künstler und damit einen großen Anreiz, sich durch die Mönchengladbacher Innenstadt zu Fuß zu bewegen.

Kunstweg Niers

Die Niers war für die großen Baudenkmäler Mönchengladbachs von historischer Bedeutung. Sowohl Schloss Rheydt als auch Schloss Wickrath wurden an dieser Wasserstraße erbaut. Später nutzte die aufstrebende Textilindustrie der Region das fließende Wasser zur Errichtung ihrer Betriebe. In den letzten Jahren wurden die Ufer der Niers für die Naherholung aufbereitet und ebenfalls mit Kunstwerken bereichert. Über 20 km zieht sich der Kunstnaturpfad dahin, die beiden Schlösser gehören nach wie vor zu wichtigen Stationen auf dieser grünen Zeitreise durch Mönchengladbach.

Öffentliche Gärten

Mönchengladbach ist Mitglied des Projektes „Straße der Gartenbaukunst“ zwischen Niederrhein und Maas. Die teilnehmenden Städte bemühen sich um die Wiederbelebung bzw. Aufrechterhaltung klassischer Gartentraditionen. Mit den Schlossgärten von Rheydt und Wickrath hat Mönchengladbach zwei besondere Perlen historischer Grünanlagen zu bieten. Hier kann man noch Gartenbaukunst aus Rennaissance- bzw. Barockzeiten bewundern.
Weiterhin gehört der „Bunte Garten“ zum Projekt. Er ist um Neunzehnhundert direkt hinter der Kaiser-Friedrich-Halle entstanden und erhielt seinen Namen wegen der üppigen Blumenbeete, die ihm fast das ganze Jahr über sein farbenfrohes, romantisches Bild verleihen. Für Stadtbesucher, die sich eine kurze grüne Erholungspause wünschen, ist der Bunte Garten im Herzen der Stadt die ideale Adresse. Kleine, feine Anlagen wie der Kräutergarten und der Duft- und Tastgarten sorgen für das gewisse Etwas im Parkerlebnis.
http://www.strasse-der-gartenkunst.de

Volksgarten am Bungtbach

Der Volksgarten war ein Geschenk des erfolgreichen Mönchengladbacher Unternehmers Peter Krall an seine Heimatstadt. Der große weitläufige Park geht direkt in den Bungtwald über, der mit seinem schönen Baumbestand zu erholsamen Spaziergängen einlädt. Schöne Wege führen direkt am Bungtbach entlang, im Sommer kann man sich auf dem Weiher ein Boot ausleihen und über’s Wasser paddeln. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel im Sommer ist das Freibad mit seinem großen Schwimmbecken und einer Liegewiese von 20.000 m².

Rheydter Stadtwald

Für die Rheydter ist der Stadtwald das nächste große Ausflugsziel und im Sommer ein Festivalplatz für Picknickfreunde. Kinder lieben besonders den Wasserspielplatz im Rheydter Stadtwald.

Hardter Wald

Der größte Stadtwald Mönchengladbachs ist der Hardter Wald, dessen Gebiet faktisch einen ganzen Stadtteil einnimmt. Hier gibt es keltische Grabhügelfelder zu bewundern und ein Naturlehrpfad weist auf die Schätze und Besonderheiten des Waldes hin.

Tiergarten Mönchengladbach

Im Stadtteil Odenkirchen befindet sich ein Ausflugsziel, das vor allem bei Kindern und Familien sehr beliebt ist. Viele Tiere aus dem regionalen Umfeld können hier in artgerechten Gehegen bestaunt werden. Seit seiner Gründung 1955 hat der Tiergarten nach und nach einige Exoten erworben. So kann man in der schönen Tiergartenanlage auch einige Äffchen bewundern. Von den Nordseeinseln ist eine Gruppe von Seehunden nach Odenkirchen gezogen.
http://www.tiergarten-moenchengladbach.de


© 2017 BDP GmbH - M. Karpenko Skulpturenmeile - Kunstweg Niers - Volksgarten am Bungtbach
Alle Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, sind aber ohne Gewähr!
BDP GmbH BDP GmbH BDP GmbH BDP GmbH